Sehr geehrte KETTLER Kunden,

ab 2020 werden die KETTLER Produktbereiche individuell geführt. 

Nähere Informationen zu den folgenden Produktbereichen finden Sie hier:

für Fragen zu KETTLER Produkten bis 2019 finden Sie weitere Informationen hier:

KETTLER
Sport + Fitness
Die KETTLER Historie im Überblick

1949: Mit sechs Mitarbeitern startete am 15. Januar 1949 die “Metallwarenfabrik Heinz-Kettler“.  Zunächst vertrieb die “Metallwarenfabrik Heinz-Kettler“ Aluminiumwaren wie Kochgeschirr und Tortenplatten.  Erste Erfolge stellten sich ein mit Handelskunden wie Karstadt, Kaufhalle und Woolworth…

1952: Und doch: 1952 gab Kettler die Haushaltswaren auf. Zu groß war die Konkurrenz, vernünftige wirtschaftliche Erträge waren nicht mehr zu erzielen. Doch die wirklich zukunftsträchtige Nachfolgeproduktion stand schon in den Startlöchern: Camping Möbel und Campingzubehör für die Zeltindustrie.

1958: Den Reigen der „legendären“ Kettler-Produkte, das heißt, derer, die in die Firmengeschichte als besonders erfolgreich eingingen, eröffnete schließlich der Campingsessel PICCOLO. Kam die Fertigung in den Jahren bis 1958 pro Schicht auf 300 PICCOLOS, so wurde das Maximum Ende der 60er Jahre mit täglich 18.000 PICCOLOS erreicht.

1960: „Innovation“ hieß weiterhin das Motto. Bereits bestehende Produkte wurden ständig verbessert, ebenso kontinuierlich wuchs die Liste neuer Produkte. Vor allem die Produktpalette in den Bereichen Spielgeräte, Wintersport und Haushaltshelfer wurde ausgeweitet. Ende 1960 rollte das erste KETTCAR vom Band – die Idee zu diesem vierrädrigen Kinderfahrzeug hatte Heinz Kettler aus den USA mitgebracht.

1963: Immer ausgereifter und luxuriöser entwickelte sich das Programm der Camping- und Gartenmöbel. Anfang der Sechziger wurde die Relax-Gesundheitsliege mit ihrem verstellbaren Kopf- und Fußteil zum Verkaufsschlager, und mancher nutzte sie sogar als Fernsehsessel.

1968: Und noch ein Produkt erweiterte in den 60ern die Kettler-Palette: Das Fahrrad, dessen Image sich damals zum Positiven änderte. Es war nicht länger der Ersatz für die, die sich kein Auto leisten konnten, sondern eroberte sich den Ruf eines Fitness- und Sportgerätes.

1970: Mit einem Rudergerät hatte 1969/70 der Einstieg in den Heimsportbereich relativ zurückhaltend begonnen. In den folgenden zwei Jahrzehnten aber sollte sich die Produktion der schweißtreibenden Fitmacher zum wichtigsten Standbein der Firma aus-wachsen.

 

1974 gelang ein neuer weltweiter Triumph: Heinz Kettler, seit Jahren einer der führenden Hersteller von Tischtennistischen, war es gelungen, die erste Tischtennisplatte zu entwickeln, der keine Wetteral-lüren schadeten.

1975: Optisch und technisch noch eindrucksvoller präsentierte sich wieder ein paar Jahre später das Ergometer, welches Kettler 1975 erstmals auf der SPOGA vorstellte und das in den folgenden Jahren – stets auf den aktuellen Stand von Technik und Design gebracht – Kettlers Weg zur Marktführerschaft.

1980 - 2005: Bis zu seinem Tod in 2005 expandierte Heinz Kettler das Unternehmen KETTLER weiterhin erfolgreich u.a. auch durch die Internationalisierung und Gründung von Vertriebsgesellschaften in den grössten Absatzmärkten in Europa und USA.

2015-2019 waren geprägt von drei Unternehmensinsolvenzen in Folge, welche zum Neustart von Teilbereichen der KETTLER Produktwelten ab 2020 führte.

Seit 2020 erfolgt die Weiterentwicklung der Produkte und Vertriebsstrategien nach Produktbereichen und global-geographischen Bereichen getrennt unter der Führung verschiedener Unternehmerfamilien, welche sämtliche teils jahrzehntelang entweder als Grosskunden oder Lieferanten in enger Verbindung mit der Familie KETTLER standen und die Grundsätze Heinz Kettlers von Innovation, Qualität und Kundennähe auch als ihre eigenen Grundsätze bei der Weiterentwicklung der Geschichte von KETTLER sehen.

​​​​​

KETTLER_Logo.jpg

Copyright 2020   -   Impressum   -   Kontakt    -    DSVGO